Sechs Monate Haft für Kronzeugen im Fall Hariri

5. Oktober 2009, 21:13
2 Postings

Wegen illegaler Einreise in die Emirate - Ehemaliger syrischer Geheimagent in Frankreich untergetaucht

Abu Dhabi - Ein Gericht in Abu Dhabi hat den Kronzeugen im Mordfall Hariri, Zouheir Mohammad Assediq (Suheir al-Saddik), wegen illegaler Einreise zu sechs Monaten Haft verurteilt. Wenn er seine Strafe verbüßt hat, soll er abgeschoben werden. Sein Verteidiger sagte, er rechne damit, dass sein Mandant in wenigen Tagen freikommen werde, da ihm die Zeit der Untersuchungshaft angerechnet werde.

Der ehemalige syrische Geheimdienstagent war 2008 in Frankreich untergetaucht. Im vergangenen April wurde er in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) aufgegriffen. Sowohl der Libanon als auch Syrien hatten zuvor seine Auslieferung gefordert.

Assad und Lahoud beschuldigt

Assediq hatte einst ausgesagt, Syriens Präsident Bashar al-Assad und der libanesische Ex-Präsident Emile Lahoud seien an der Planung des Attentats auf den Milliardär und früheren libanesischen Regierungschef Rafik Hariri im Februar 2005 beteiligt gewesen. Später kamen jedoch Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Zeugen auf.

Hariri war einem Bombenattentat in Beirut zum Opfer gefallen, bei dem noch 21 weitere Menschen starben. Ein internationales Sondertribunal in Leidschendam bei Den Haag, das seine Arbeit vor rund einem halben Jahr aufgenommen hatte, soll die Schuldigen finden und verurteilen. (APA)

Share if you care.