Klassentreffen auf Facebook

5. Oktober 2009, 15:55
22 Postings

Die ersten Schulkollegen zählen zu meinen "FreundInnen". Aber das ist nicht nur gut

Ich habe nach der Matura mein Heimatkaff verlassen und bin nach Wien gegangen. Gemeinsam mit den schlechten Schulnoten hab ich auch meine -Kollegen im Süden zurückgelassen und mich um alle zusammen nicht weiter gekümmert. Nur von Nadja hab ich gewusst, was sie macht - immerhin spricht sie mich manchmal an, wenn ich noch im Bett im liege. Via ORF-Nachrichten erzählt sie mir dann aus dem Radio heraus etwa, was es bei den Obamas zu Essen gibt. Die ist die volle Insiderin, drüben bei den Staatlern.

Die Nadja war ja immer schon eine Lässige. Da hat sich ja keiner gewundert, dass aus der was geworden ist. Weil nur aus den Strebern wird ja nie was, wie wir wissen. Und diese Aussage straft Facebook schon am sechsten Tag Lügen.

Ewald, der selbst dann noch die richtige Antwort wusste, wenn dem Lehrer schon lange keine Frage mehr einfallen wollte, spricht heute sechs Sprachen fließend, und ist Professor an einer angesehenen Universität irgendwo auf der Welt.
Elmar, der so blitzgescheit war, dass ich mir bis heute gar nicht sicher bin, dass er weiß, wie ein Zweier ausschaut: Er arbeitet heute auch an einer angesehenen Uni in einer Stadt, in der ich noch nicht einmal Kaffee getrunken habe.
Andreas hat inzwischen die Selbständigkeit an den Nagel gehängt und fährt demnächst mit seiner Band und einem Schiff um die Welt.
Und der Markus, der damals schon so verdammt fesch war, dass man sich vor Schulkolleginnen am besten nicht mit ihm gemeinsam gezeigt hat, macht jetzt so erfolgreich Theater, dass die Bretter ohne ihn nicht die Welt bedeuten würden.
Gazi hat am Wochenende geheiratet und leitet heute wieder seine Bankfiliale.
Michael lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in einem Nobelbezirk, und der Josef erklomm die Karriereleiter in einer großen Firma, die gleich bei mir ums Eck steht - und er ist extrem kreativ im Gründe finden, warum wir uns heuer nicht mehr auf ein Bier treffen können.

Meine ehemaligen und heute erfolgreichen Schulkollegen, die ich bei Facebook getroffen habe, sind aber alle voll lieb zu mir, obwohl sie jetzt erfahren haben, dass ich anscheinend der Einzige bin, aus dem nix geworden ist. Und alle sagen sie das Gleiche: "Ist nicht wahr, du bist verheiratet?" (Guido Gluschitsch)

  • Gazi ist Banker, Ewald ein angesehener Uni-Prof, nur der glu, ist nur der glu...

    Gazi ist Banker, Ewald ein angesehener Uni-Prof, nur der glu, ist nur der glu...

Share if you care.