Mit Windows 7 kommt Armada an günstigen Notebooks

5. Oktober 2009, 10:16
76 Postings

Netbooks haben die Preise von Laptops gedrückt - zum Start von Windows 7 kommt eine Reihe günstiger Laptops

Bis vor kurzem waren 1500 Euro noch relativ normal für ein mittleres Notebook. Für besser ausgestattete Geräte musste man schon mit mindestens 2000 Euro rechnen. Seit sich auf dem Markt aber die günstigen Netbooks tummeln, wurde auch bei Notebooks ab 13 Zoll die Preisschraube angesetzt. Cnet hat ein paar interessante Geräte herausgefischt, die zum Start von Windows 7 am 22. Oktober auf den Markt kommen.

HP ProBook 5310m

Das 13,3-Zoll große HP-Modell 5310m ist mit einem Gehäuse aus Aluminium und Magnesium mit rund 1,7 kg besonders leicht. Das Notebook ist wahlweise mit 2 oder 4 GB Arbeitspeicher und entweder eine Festplatte mit maximal 320 GB oder einer 128 GB SSD ausgestattet. Bei den Prozessoren kann man je nach Modell zwischen einem Intel Core 2 Duo mit 2,26 GHz und einem Intel Celeron mit 1,2 GHz wählen. Bei den Betriebssystemen stehen Windows 7 Home Premium und Professional oder Windows XP zur Auswahl. Das Gerät ist ab 960 Euro erhältlich.

HP Pavilion dm3

Das Pavilion dm3 ist ebenfalls ein schlankes 13-Zoll-Modell mit einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium und Magnesium. Laut Hersteller soll der Akku bis zu zehn Stunden Betriebsszeit bieten. Zur weiteren Ausstattung gehören bis zu 500 GB Festplattenspeicher und als Prozessor wahlweise ein Intel Core 2 Duo oder ein AMD Neo Dual Core. Das Notebook kommt ebenfalls mit Windows 7 ab 22. Oktober ab 699 Euro (mit AMD-Chip) bzw. ab 799 Euro (mit Intel-Prozessor) auf den Markt.

Toshiba T115

Zum Start von Microsofts neuem Betriebssystem bringt Hersteller Toshiba die neue T100-Serie in den Handel. Im Herzen des 11,6-Zoll-Modells T115 werkt wahlweise ein Intel Pentium-Prozessor oder ein Celeron. Der Festplattenspeicher des Windows 7-Notebooks beginnt ab 250 GB, zur weiteren Ausstattung gehören ein 5-in-1-Kartenleser und ein Touchpad mit Multitouch-Unterstützung. Der Akku soll laut Hersteller bis zu neun Stunden durchhalten. Der Preis des T115 startet ab 449 US-Dollar, umgerechnet ca. 310 Euro.

Dell Inspiron 14

Auch das Inspiron 14 von Dell wird ab 449 Dollar gelistet und ist bereits erhältlich. Das 14-Zoll-Gerät bietet in der günstigsten Konfiguration einen Intel Pentium Dual Core-Chip, einen DVD-Brenner, 2 GB Arbeitsspeicher und eine 160 große Festplatte. Das Notebook wird in verschiedenen Farben angeboten und derzeit noch mit Windows Vista ausgeliefert. Dell bietet beim Neukauf allerdings ein Upgrade auf Windows 7 an, das Kunden nach Registrierung in Anspruch nehmen können. (br)

 

  • HP ProBook 5310m
    foto: hersteller

    HP ProBook 5310m

  • HP Pavilion dm3
    foto: hersteller

    HP Pavilion dm3

  • Toshiba T115
    foto: hersteller

    Toshiba T115

  • Dell Inspiron 14
    foto: hersteller

    Dell Inspiron 14

Share if you care.