Toter in Doline als Vermisster aus Niederösterreich identifiziert

5. Oktober 2009, 09:52
posten

31-jähriger Snowboarder war Ende Jänner 50 Meter tief in Trichter im Krippenstein-Massiv gestürzt

Linz - Die Leiche, die Wiener Höhlenforscher am Sonntag in einer Doline im Krippenstein-Massiv gefunden haben, ist laut Bergrettung endgültig identifiziert. Es handelt sich um einen seit Ende Jänner vermissten Snowboarder aus Niederösterreich. Der Mann war offenbar bei der Fahrt im freien Gelände in den 50 Meter tiefen Trichter gestürzt und dürfte sofort tot gewesen sein.

Nach dem Unglück suchten mehr als 300 Retter das Gebiet 15 Tage lang nach dem Vermissten ab. Auch vier Erkundungsflüge mit einem Helikopter brachten keine Spur von dem Niederösterreicher. Am Sonntag schließlich entdeckten zwei Alpinisten, die neue Einstiege in das Dachstein-Höhlensystem ausfindig machen wollten, in einer Doline unterhalb des 2.100 Meter hohen Däumelkogels Gebeine. (APA)

Share if you care.