Fisch-Roboter sollen Verkehrsunfälle verhindern

5. Oktober 2009, 08:15
6 Postings

Nissan kopiert Verhaltensmuster der Tiere - "Eporo" bewegt sich in Schwärmen

Die Fahrzeuge der Zukunft sollen sich im Straßenverkehr wie Schwärme bewegen und zwar ohne zu kollidieren - so sieht die Vision des Auto-Herstellers Nissan aus. Die Technik hinter dem System stellt Nissan mit dem Eporo vor, einem kleinen Roboter, der sich mit seinesgleichen in Schwärmen bewegen kann, berichtet die BBC. Das Vorbild dafür ist das Verhalten der Fische. Nissan nimmt sich nicht zum ersten Mal die Tierwelt als Vorbild. Im vergangenen Jahr analysierten die Entwickler das Ausweichverhalten von Hummeln, um das Autofahren sicherer zu machen.

Fisch

Die Insekten verhindern ebenfalls instinktiv Kollisionen, fliegen jedoch nicht im Schwarm. Deshalb wurde der Eporo nach dem Vorbild von Fischen gestaltet. Der Roboter fährt auf drei Rädern und kann sich in Gruppen von bis zu acht Geräten bewegen. Jeder einzelne misst mittels Laser die Abstände zu den anderen und zu möglichen Hindernissen, gleichzeitig tauschen die Roboter diese Informationen ständig per Funk miteinander aus. Der Eporo wird am 6. Oktober bei der japanischen Design-Messe Ceatec vorgestellt.

Wechsel

Die Technik soll Fahrzeugen in Zukunft ermöglichen, sich nebeneinander zu bewegen und gemeinsam schnell die Richtung wechseln zu können. Vom Verhalten der Fische habe man in diesem Zusammenhang viel zu lernen, so der verantwortliche Entwickler Toshiyuki Andou. Vor allem das Ausmaß von Sicherheit und Freiheit jedes einzelnen Fisches in einem Schwarm sei interessant. (pte)

 

Link

Nissan

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.