Warmer Topfen

4. Oktober 2009, 18:48
44 Postings

"Wozu soll ich, ein kerngesunder Mann, den weißen Kuhsaft trinken?", fragt ein Männermodel in einer Anzeige

"Wozu soll ich, ein kerngesunder Mann, den weißen Kuhsaft trinken?" Das fragt sich ein Männermodel in einer Anzeige des Gesundheitsministeriums. Wer darauf eine Antwort will, bekommt zur Strafe einen langatmigen Text vorgesetzt, in dem der Beinbruch des Model-Vaters und "knochenstärkendes Kalzium" in der Milch verhandelt wird. Und die Aufläufe seiner Frau, die seitdem "warmen Topfen" enthalten. Kurz: Werbung vom Feinsten, die mehr Fragen aufwirft, als sie klärt.

Zum Beispiel, warum der Gesundheitsminister sich so spendabel um Osteoporose bei Männern sorgt - ein Thema, das die Medizin kaum als vordringlich ansieht. Klar, die Bauern freut's, wenn für das Abtrinken des Milchsees kampagnisiert wird, zur Not auch vom Gesundheitsminister.

Einen Satz der Werbung muss man sich aber auf der Zunge zergehen lassen: "Das Argument, Chinesen trinken keine Milch und haben keine Osteoporose, zählt nicht. Denn Asiaten essen viel kalziumreiches Gemüse und bewegen sich mehr im Freien." Gemüse essen? Bewegung machen? Im Freien? Bloß nicht - dann schon lieber Kuhsaft trinken! (Severin Corti, DER STANDARD; Printausgabe, 5.10.2009)

Share if you care.