Schmusen auf Facebook

4. Oktober 2009, 14:26
13 Postings

Meine Frau fragt sich, ob Facebook ein Fluch oder ein Segen ist, während online eindeutige Angebote eintrudeln

Meine Frau lümmelt am Küchentisch und erklärt in meine Richtung, dass sie nicht so recht weiß, was sie jetzt von Facebook halten soll, denn zum einen "hab ich jetzt endlich einmal ein bisserl eine Ruh von dir", aber andererseits halt, macht sich die Wäsche auch nicht von allein, und ihr fällt auf, dass sie nun schon den fünften Tag selber kochen muss.

Noch bevor ich aufspringen kann, um ihr meine Sicht der Dinge zu erklären, schleicht sich eine neue Mail in mein Postfach. Ich möge doch in meinen Facebook-Account schauen und mir eine Umarmung abholen. Hat mir meine mich liebende Frau die schnippische Essensansage nur hingeknallt, um von ihrer Online-Umarmung abzutäuschen? Nein, so patschert ist sie nicht. Sie umarmt mich, wenn sie will, ungefragt, und wenn ich darum bettel, beim Hals, bis ich komplett blau bin. Ich klicke den Link in der Mail und siehe da:

Eine "FreundIn", eine quasi noch frisch verheiratete, die seit wenigen Wochen ein Butzl hat, schickt mir eine Online-Liebkosung: "Hier ist eine Umarmung!", heißt es da auf Facebook - aha - und weiter: "Es war eine Freude, dich zu umarmen!" - aha, schau an, stimmt also, was meine Oma immer sagte, dass meine Liebenswürdigkeit mit dem Quadrat der Entfernung zunimmt - und zum Schluss: "Es ist noch viel mehr da!" - AAHHHH! Was jetzt? Babysitten, OK, aber Online-Schmusen? Was wird ihr Mann sagen, ein „FreundIn" von mir, wenn er das mitbekommt? Und noch schlimmer: Was wird mir meine Frau ans Herz legen, womöglich sogar etwas auf den Kopf werfen?

Was soll ich nur tun?

So sitz ich nun hier, die Holde badet inzwischen schon die Hirse und ich hoffe, dass sie das Debakel, in dem ich mich befinde, nicht mitbekommt. Facebook verlangt von mir, dass ich mich entscheide: für einen der vier Buttons:
"Umarme mich zurück!" - Kriegt die Jungmutter dann genau die Umarmung zurück, die ihr so eine Freude war und ich bin aus dem Schneider?
"Finde die verschiedenen Umarmungen heraus, die Du verschicken kannst!" - Was würde ich da finden? Von sanft und bewegend unter der Gürtellinie bis fest und stetig in der Gurgelgegend?
"Nein, Danke" - Nein, danke was?
"Ignorieren" - Eine Umarmung kann man nicht ignorieren. Spätestens wenn man beim Versuch, dies zu tun, auf die Toilette muss, merkt man, wie recht ich habe. Und "Ignorieren" Drücken hat so viel mit Ignorieren zu tun, wie Hirse mit einem anständigen Mittagessen.

Unter den vier Kasteln befindet sich ein kleiner Link: "Diese Anwendung blockieren" - betrifft das dann nur die Umarmungen der verheirateten Jungmutter, oder auch die meiner Frau, die gar nicht auf Facebook ist? (Guido Gluschitsch)

  • Eine Umarmung über Facebook kann ganz schön verwirrend sein.

    Eine Umarmung über Facebook kann ganz schön verwirrend sein.

Share if you care.