Totgesagter Talibanführer Hakimullah meldet sich per Video

5. Oktober 2009, 17:33
9 Postings

"Ich lebe, alle Geschichten über meinen Tod sind ohne Grundlage"

 

Peshawar - Der pakistanische Taliban-Führer Hakimullah Mehsud, der am Wochenende von einem ranghohen US-Antiterror-Experten und der pakistanischen Regierung bereits für höchstwahrscheinlich tot erklärt worden war, hat sich per Video gemeldet. "Ich lebe, alle Geschichten über meinen Tod sind ohne Grundlage", sagte Mehsud auf dem am Montag im pakistanischen Fernsehen ausgestrahlten Video. Ein AFP-Reporter, der Mehsud mehrfach getroffen hatte, erkannte ihn auf der Aufzeichnung wieder.

Nach Einschätzung des US-Antiterrorexperten war Mehsud bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Taliban-Gruppen ums Leben gekommen. Das US-Verteidigungsministerium hatte sich zu dem Thema am Wochenende nicht äußern wollen.

Mehsud trat kürzlich an die Spitze der gefürchteten Gruppierung Tehreek-e-Taliban (TTP). Diese wird für die Mehrzahl der Anschläge in Pakistan in den vergangenen beiden Jahren verantwortlich gemacht, durch die mehr als 2100 Menschen starben. Die pakistanische Armee startete im Frühjahr eine Offensive gegen Aufständische im Nordwesten des Landes. Die Region dient Taliban-Rebellen aus dem benachbarten Afghanistan seit Jahren als Rückzugsgebiet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hakimullah Mehsud war erst im August auf den getöteten Baitullah Mehsud gefolgt

Share if you care.