Doppelsieg macht Citroën zum Weltmeister

3. Oktober 2009, 17:47
3 Postings

Loeb siegte knapp vor seinem Teamkollegen Sordo in Spanien - Marken-WM-Titel damit an die Franzosen - WM-Leader Hirvonen wird Dritter

Salou/Spanien - Citroën hat dank des Doppelsieges mit Sebastien Loeb und Dani Sordo zum fünften Mal den Marken-Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen. Der französische Titelverteidiger Loeb feierte im vorletzten WM-Lauf in Spanien seinen sechsten Saisonerfolg 12,0 Sekunden vor seinem spanischen Citroën-Teampartner Sordo. Der 35-jährige Loeb verkürzte mit seinem 53. Gesamtsieg den Rückstand auf den finnischen WM-Spitzenreiter Mikko Hirvonen, der in Salou den dritten Platz belegte, auf einen Punkt.

Citroën hat vor dem Saisonausklang in Wales einen Vorsprung von uneinholbaren 21 Punkten auf den alten und neuen Vize-Champion Ford. Das WM-Finale, das Loeb im Vorjahr gewonnen hatte, findet in 14 Tagen in Cardiff statt. Auch 2010 werden Loeb und Sordo für die Franzosen starten. "Ich freue mich ganz besonders über den Titelgewinn meines Teams. Wir haben das erreicht, was wir wollten. Dani hat dem Team und mir sehr geholfen", sagte Loeb in Salou.

Der Franzose war zum fünften Mal in Folge auf spanischem Asphalt nicht zu schlagen, hatte aber in Sordo, der Citroën zum fünften Spanien-Doppel hintereinander verhalf, diesmal einen ebenbürtigen Rivalen. "Wir haben hier mal wieder mit stumpfen Waffen gekämpft. Wir haben wirklich das Beste gegeben, aber es hat nicht gereicht. Am Ende wollte ich nur meine Position halten", erklärte WM-Spitzenreiter Hirvonen, dem in der Schlussphase der Norweger Petter Solberg bei seiner Premierenfahrt im Citroën C4 mit vier Bestzeiten noch zusetzte. Letztlich blieb der Weltmeister von 2003 mit einem Rückstand von 1:12,4 Minuten Vierter. (APA)

Ergebnisse Rallye-WM, 11. WM-Lauf in Spanien (Endstand nach der 3. Etappe, 18 Sonderprüfungen/353,62 km; 1.299 Gesamt-Km):

1. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen C4 3:22:14,7 Stunden - 2. Dani Sordo/Marc Marti (ESP) Citroen C4 12,0 Sek. zurück - 3. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Ford Focus 54,1 - 4. Petter Solberg-Philip Mills (NOR/GBR) Citroen C4 1:12,4 - 5. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) Citroen C4 1:41,6 - 6. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) Ford Focus 2:49,8 - 7. Matthew Wilson/Scott Martin (GBR) Ford Focus 7:15,5 - 8. Federico Villagra/Jorge Perez-Companc (ARG) Ford Focus 8:28,1

WM-Stände - Piloten: 1. Hirvonen 84 Punkte - 2. Loeb 83 - 3. Sordo 58 - 4. Latvala 39 - 5. P. Solberg 30 - 6. Henning Solberg (NOR) 29 - 7. Wilson 25 - 8. Ogier 24

WM-Stände -Konstrukteure: 1. und Weltmeister Citroen Racing 151 Punkte - 2. Ford 130 - 3. Stobart-Ford 73 - 4. Citroen Junior Team 42 - 5. Munchi's-Ford 23

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch in Spanien gibt Loeb das Tempo an.

Share if you care.