Ivanschitz-Traumtor in Mainz

3. Oktober 2009, 17:42
389 Postings

Auch Ibertsberger traf, Duell der Österreicherklubs mit 2:1 an Mainz - Bayern vs Köln torlos - Fuchs mit Bochum 1:1 gegen Wolfsburg

Mainz - Doppelter Österreicher-Torjubel in den Samstagsspielen der deutschen Fußball-Bundesliga. Mit seinem Treffer zum 1:0 legte Andreas Ivanschitz den Grundstein zum 2:1-Heimsieg von Mainz gegen Hoffenheim, der Anschlusstreffer durch Andreas Ibertsberger kam zu spät. Die Tabellenführung - zumindest bis zum Sonntag - übernahm Bayer Leverkusen mit einem 4:0-Erfolg über Nürnberg, Bayern München ist nach dem 0:0 gegen den 1. FC Köln nur Siebenter.

Volley zum vierten Saisontor

Wenige Tage, nachdem er von ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini nicht für die heimische Auswahl berücksichtigt worden war, versetzte Ivanschitz die Fans in Mainz schon nach sechs Minuten in Verzückung: Nach einer scharfen Löw-Flanke hämmerte der Burgenländer, der nach 76 Minuten vom Platz ging, aus rund 14 Metern den Ball volley zum 1:0 und seinem vierten Saisontor unter die Latte. Nur fünf Minuten später erhöhte Bance auf 2:0, im Finish wurde es für die mit Mann und Maus verteidigenden Hausherren noch einmal eng, doch mehr als Ibertsbergers Tor mittels kraftvollem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:2 war für die Gäste nicht mehr drin.

Mit Christian Fuchs konnte ein zweiter Österreicher zumindest einen Teilerfolg verbuchen. Mit Bochum holte der Defensivakteur gegen Meister Wolfsburg zu Hause ein 1:1. Torjäger Edin Dzeko (75.) bewahrte sein Team mit dem Ausgleichstreffer vor einer drohenden Niederlage. Zuvor hatte Vahid Hashemian (53.) für die Führung der Gastgeber gesorgt, die nach der gelb-roten Karte für Shinji Ono (64.) die Partie in Unterzahl beenden mussten. Bochum liegt als 13. drei Punkte über dem "Strich".

Der neue Spitzenreiter Bayer machte gegen die überforderten Nürnberger schon bis zur Pause alles klar. Toni Kroos per Freistoß (2.), Kapitän Simon Rolfes (28./Foulelfmeter) und Eren Deriyok (34.) schossen die 3:0-Halbzeitführung heraus. Stefan Kießling (68.) legte später seinen sechsten Saisontreffer nach. Während sich die Leverkusener über den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte freuen können, bleiben die Nürnberger nach der dritten Liga-Niederlage in Serie im Tabellenkeller stecken.

In München ermauerte sich Lukas Podolski bei seiner Rückkehr an die Isar mit dem 1. FC Köln einen Punkt gegen den FC Bayern. Gegen eine einzig und allein aufs Verteidigen beschränkte Kölner Mannschaft gelang es dem deutschen Fußball-Rekordmeister, ohne den verletzten Arjen Robben und neuerlich ohne Luca Toni, nicht, seine 90-minütige Überlegenheit in ein Tor umzumünzen. Durch das 0:0 am Samstag im Heimspiel mussten die Münchner einen weiteren Rückschlag bei ihrer angestrebten Aufholjagd in der Bundesliga hinnehmen - der Rückstand auf Leverkusen beträgt bereits acht Zähler. Im fünften Samstagsspiel siegte Hannover 96 gegen Freiburg mit 5:2. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wahrscheinlich zu gut für das Nationalteam: Andreas Ivanschitz (re).

  • Das weltklasse Tor des "Iwannschitsch"

Share if you care.