Kadyrow geht persönlich auf Rebellenjagd

3. Oktober 2009, 16:31
posten

Tschetschenischer Präsidentlässt sich im Kampfanzug filme - Mindestens acht Tote bei Einsatz russischer Sicherheitskräfte

Moskau - In der Kaukasusrepublik Tschetschenien kämpft der Moskau-treue Präsident Ramsan Kadyrow persönlich gegen Untergrundkämpfer. Bei einem von Kadyrow geleiteten Einsatz russischer Sicherheitskräfte in einer entlegenen Bergregion des Landes wurden am Freitag mindestens acht Aufständische getötet, wie die tschetschenische Regierung mitteilte. Das Staatsfernsehen übertrug Bilder des in einen Kampfanzug gekleideten Präsidenten. Kadyrow bezeichnete den Einsatz als "erfolgreich". Trotz der schwierigen Lage im Gelände hätten die Sicherheitskräfte die Suche nach den überlebenden Rebellen der etwa 20-köpfigen Gruppe aufgenommen, sagte er.

In der zu Russland gehörenden Kaukasusrepublik streben islamistische Untergrundkämpfer nach Unabhängigkeit von Moskau. Die Zentralregierung hatte im April einen seit zehn Jahren andauernden Einsatz in Tschetschenien für beendet erklärt. Seitdem nahmen die Gewalttaten wieder zu. In der Hauptstadt Grosny gab es in den vergangenen Wochen mehrere Selbstmordanschläge. Der von Moskau unterstützte Kadyrow ist bei Menschenrechtlern umstritten. Sie werfen ihm und seiner eigenen Miliz vor, für Entführungen und Folter verantwortlich zu sein. (APA)

Share if you care.