Eine zsammgräumte URL

4. Oktober 2009, 11:35
13 Postings

Die Facebook-URL gehört genauso zsammgräumt wie die Wohnung, bevor die Mama kommt

Ich hab meiner Mutter angewöhnt, dass sie Tage vorher anruft, bevor sie überraschend vorbeikommt. Sie lernte das schnell, weil das eine Mal, als sie unangemeldet überraschend vorbeikam, kam sie bei der Tür nicht rein, vor lauter "alles durcheinander", dass man locker ein Messie-Handbuch hätte bei mir fotografieren können. Jetzt ruft sie zwei Wochen vorher an, und ich räum ein bisserl auf: Grad so, dass ich mein, dass alles blitzt und funkelt, und sie sagen kann: "Mah, bei dir schauts aus."

Aber so gehört sich das eben. Dass man ein bisserl zsammräumt, bevor wer vorbeischaut. Wie man sich frische Socken anzieht, bevor man zum Fünf-Uhr-Tee in die Tanzschule wackelt, oder, beim leichtesten Hoffnungsschimmer am Firmament, eine frische Untergatte ausfasst, bevor man zum Blind Date geht. Überhaupt, wie man das Gsicht zsammräumt, bevor man es bei der Tür raushält. Weil, das zeigen des Gesichts ist ja quasi auch schon eine Einladung, es anzuschauen. Also räumt man auch das ein bisserl zsamm. Schnäuzen, kampeln und neugierigsten Nasenhaare zumindest zurückreinstecken.

Bei Facebook gehört sich das auch, dass man das Wildeste ein bisserl herrichtet: die eigene Facebook-URL. Die URL des eigenen Facebook-Accounts springt einen in der Ur-Form mit einer Reihe von Zahlen an, dass jedem Nicht-Mathematiker regelrecht schwindlig wird. Und man kann auch beim Fünf-Uhr-Tee zwischen der Polka und dem Vogerltanz ganz schlecht sagen: "Mein Profil findest im Facebook eh ganz leicht, unter profile.php?id=EineMilliardeDreihundert- zweiundfünfzigmillionenvierhundertfünfzigtausend..."

Vanity-URL

Manche meiner "FreundInnen" haben so eine aufgeräumte URL, wie zum Beispiel der frisch gebackene Supermoto-Staatsmeister "Esterpower", der zukünftige Supermoto-Staatsmeister "Alex.Langer1", Supermoto-Bruchpilot "Sulzi" oder IDM-Racer "Knobi76". Aufgräumt sind zum Beispiel auch die URLs von den Kollegen "Alois.Pumhoesel" oder "Matthias.Cremer". Sogar mein Cousin hat seine URL auf "Christopher.Pieberl" bereinigt und Jürgen Christiansen war besonders kreativ und hat "Spassfaktor10" eingerichtet.

Mich hat "Wolfdietergrabner" zur "Vanity-URL" gestessen. Die richtet man sich ganz leicht unter http://www.facebook.com/username/ ein. Einziger Stolperstein: Man muss zuvor über sein Mobiltelefon bestätigen, dass man wirklich existiert. Nach Bekanntgabe der Nummer, sendet Facebook eine SMS mit einem Code, den man dann auf der Site eingibt. URL auswählen und fertig. Und aufgräumt ists. Für den Fall, dass sich die Vogerltanz-Verena von den frischen Socken und den versteckten Nasenhaaren recht angetan zeigt. (Guido Gluschitsch)

  • Eine URL ist eine Visitenkarte wie frische Socken oder eine aufgräumte Wohnung.

    Eine URL ist eine Visitenkarte wie frische Socken oder eine aufgräumte Wohnung.

Share if you care.