Kampf um den roten Chefsessel

2. Oktober 2009, 17:51
10 Postings

SP-Frauen-Chefin Ablinger soll gegen Ackerl antreten

Linz - Eigentlich schien die Nachfolgefrage an der Spitze der SPÖ Oberösterreich geklärt. Nach dem ruhmlosen Abschneiden der Roten bei der Landtagswahl und dem daraus resultierenden Abgang Erich Haiders sollte der bisherige Soziallandesrat Josef Ackerl das schwere Erbe antreten. Abgenickt sollte die Entscheidung in einer Sitzung des Landesparteivorstandes kommenden Montag werden.

Doch offensichtlich fühlen sich auch noch andere Genossen zu höheren Weihen in der Partei berufen und haben den roten Landeschef-Sessel ins Auge gefasst. Wie aus gewöhnlich gut informierten SPÖ-Kreisen zu erfahren war, plant die Nationalratsabgeordnete und SP-Landesfrauenchefin Sonja Ablinger eine Kampfabstimmung gegen Josef Ackerl. Dem Vernehmen nach sucht Ablinger derzeit eifrig Unterstützer in den Reihen der Gewerkschaft und der SPÖ-Frauen.

Auf Anfrage dementiert Ablinger, die eigentlich stets als enge Vertraute Ackerls galt, eine Kampfkandidatur: "Ein völliger Blödsinn, da ist nichts dran. Ich weiß nicht, wer hier seine Spielchen treibt." (Markus Rohrhofer, DER STANDARD, Printausgabe, 3./4.10.2009)

 

  • Sonja Ablinger versus Ackerl?
    foto: spö

    Sonja Ablinger versus Ackerl?

Share if you care.