Mindestens 130 Tote bei schwerem Regen

2. Oktober 2009, 15:24
posten

Vor allem Bundesstaaten Karnataka und Andhra Pradesh betroffen

Neu Delhi - Bei schweren Regenfällen im Süden Indiens sind in den vergangenen Tagen mindestens 130 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden vom Freitag starben im Bundesstaat Karnataka seit Dienstag 104 Menschen, 26 weitere Opfer wurden aus dem Bundesstaat Andhra Pradesh gemeldet.

Die Nachrichtenagentur IANS meldete, Helfer versuchten mit Armeebooten und Helikoptern, Hunderte vom Wasser eingeschlossene Menschen zu retten. Häuser wurden beschädigt und Felder verwüstet. Meteorologen warnten vor weiteren schweren Regenfällen in der Region.

Der Monsun in Indien dauert normalerweise von Juni bis Ende September. In der Regenzeit in diesem Jahr kosteten Überschwemmungen und heftige Regenfälle in Indien mehr als 1.200 Menschen das Leben. (APA/ag.)

Share if you care.