Mit "Zukunftsprogramm" in die Wahl

2. Oktober 2009, 13:24
5 Postings

Die ÖVP Burgenland beginnt im Oktober mit der Erstellung eines Zukunftsprogramms

Eisenstadt - Die ÖVP Burgenland will im Oktober mit der Erstellung eines Zukunftsprogramms beginnen, mit dem sie auch in die Landtagswahl 2010 gehen will, erklärte Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl heute, Freitag, bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt. Bei einem "Zukunftskongress" am 16. Oktober in der Landeshauptstadt fällt auch der Startschuss für zwölf Arbeitsgruppen. Sie sollen sich unter anderem mit Themen wie Sicherheit, Wirtschaft und Beschäftigung, Umwelt sowie Generationen und sozialer Infrastruktur befassen.

Gastredner beim Zukunftskongress ist Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll. Im Frühjahr hatten bereits die VP-Landtagsklubs beider Länder gemeinsam getagt. Das Programm soll bis Februar kommenden Jahres abgeschlossen sein und dann der Öffentlichkeit präsentiert werden, so Steindl. Es sollen auch viele Ideen einfließen, die in den vergangenen Monaten und Jahren bei Veranstaltungen wie beispielsweise der "Vor Ort"-Offensive der Landtagsmandatare gesammelt wurden.

"Egal, wann die Landtagswahlen stattfinden, wir sind gerüstet. Der Countdown läuft ja bereits", meinte der ÖVP-Chef. Denn spätestens in elf oder zwölf Monaten müsse gewählt werden. Daher bereite man sich sehr intensiv vor. Es gehe ihm auch darum, im Land "eine positive Grundstimmung" zu erzeugen "in einer Zeit, wo sehr vieles selbst von hohen Würdenträgern krankgejammert wird", sagte Steindl. Als Beispiel nannte er etwa die Sicherheit und die Ostöffnung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herbst im Burgenland: Die ÖVP beginnt ihn mit einer neuen Zukunftsperspektive.

Share if you care.