Bundeswehr-Hubschrauber nahe Kunduz beschossen

2. Oktober 2009, 13:16
1 Posting

Keine Verletzten

Berlin - Im Norden Afghanistans sind zwei Hubschrauber der deutschen Bundeswehr beschossen worden. Einer der beiden Helikopter des Typs CH-53 sei am Mittwoch auf dem Flug von Kunduz in die Stadt Emam Saheb getroffen worden, heißt es in einer vertraulichen Unterrichtung der Bundeswehr vom Freitag. Der Beschuss mit Handwaffen habe sich etwa drei Kilometer nördlich des Feldlagers Kunduz ereignet. Menschen seien bei dem Vorfall nicht verletzt worden.

Der getroffene Hubschrauber sei daraufhin zum Flugplatz Kunduz zurückgekehrt, hieß es weiter. Details wurden in der vertraulichen Information nicht mitgeteilt.

Die Unruheprovinz Kunduz ist der gefährlichste Einsatzort der deutschen Bundeswehr in Afghanistan. Die deutschen Truppen werden dort immer wieder von Aufständischen angegriffen und in Fallen gelockt. Der Beschuss von Hubschraubern wurde bisher allerdings nicht gemeldet. (APA/Reuters)

Share if you care.