Arcandor-Aufsichtsratschef Janssen zurückgetreten

2. Oktober 2009, 12:47
posten

Persönlich haftender Sal. Oppenheim-Gesellschafter konnte Ziele nicht verwirklichen

Düsseldorf - Der Aufsichtsratschef des insolventen deutschen Handels- und Touristikkonzerns Arcandor ist Kreisen zufolge zurückgetreten. Friedrich Carl Janssen habe dies schriftlich mitgeteilt, hieß es am Freitag von mehreren Personen aus dem Umfeld des Gremiums. Der Schritt sei nicht überraschend gekommen. Der Bankier Janssen sei mit Zielen angetreten, die sich nicht hätten verwirklichen lassen.

Janssen ist persönlich haftender Gesellschafter der angeschlagenen Privatbank Sal. Oppenheim, die Ende September 2008 bei Arcandor eingestiegen war und zum größten Aktionär wurde. Zudem schoss das Bankhaus über eine Kapitalerhöhung 59 Mio. Euro zu, um dem Konzern finanziell zu helfen. Im Juni musste Arcandor doch Insolvenzantrag stellen. Noch vorher war die Beteiligung in einer eigenständigen Holding der Eigentümer von Sal. Oppenheim geparkt worden.

Sal. Oppenheim wollte sich am Freitag dazu nicht äußern. Der Sprecher von Arcandor-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg sagte nur: "Wir sind formell nicht informiert worden." Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) zufolge hat auch ein zweiter Arcandor-Aufsichtsrat seinen Rücktritt erklärt. Zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens Anfang September hatten sich bis auf Primondo-Chef Marc Sommer bereits alle Mitglieder des Vorstands um Karl-Gerhard Eick verabschiedet. (APA/Reuters)

Share if you care.