Wir träumen gerne weiter

2. Oktober 2009, 17:24
33 Postings

Ein exklusives Traum-Coupé mit exklusiver Traum-Motorisierung: Mit Autos wie dem XKR demonstriert Jaguar, dass man zurück zu den Wurzeln gefunden hat - Und zwar ziemlich glaubhaft, wie wir ertesten konnten

Wir haben es getan. Wir haben uns in ein Automobil mit 510 PS gesetzt. Fünfhundertzehn. Pfeif ausnahmsweise auf politisch korrekt, denn: Was für ein superexklusives, supersportliches Coupé, dieser Jaguar XKR. Der 5,0-Liter-Supercharger-V8 ist ein brandneues Topaggregat, das seine beeindruckenden Leistungsdaten unter anderem dank Twin-Vortex-Kompressor generiert, es kommt außer bei Jaguar auch bei Land Rover zum Einsatz. Der Eigentümer beider englischer Firmen, Tata in Indien, überlegt noch, ob das Triebwerk auch in den Nano passt.

Scherz beiseite. Außerordentlich (ein)druck(s)voll entfaltet dieser Motor seine Leistung, doch das werden auch XKR-Eigner selten ganz ausreizen können. Es reicht in solchen Zirkeln ohnehin das Wissen, man könne, wenn man wolle, bei Porsche, Ferrari und Co ist's kaum anders. Also fährt man diesen Jaguar in erster Linie genussorientiert, die Hedonisten sterben ja nicht aus, ganz im Gegenteil, drückt vielleicht zwischendurch mal forscher aufs Gaspedal, wegen des tollen Sounds und so und ordnet sich dann gleich wieder brav unters gemeine Autovolk. Und wir? Wir träumen gerne weiter von diesem unerreichbaren Traumcoupé - und testen derweil den Range Rover mit identer Maschine, davon mehr in einem späteren Bericht.

Beim Design gibt Jaguar sich seit kurzem als Modernist unter den elitären Automobilkonfektionären, man wagt etwas, warf das angestaubte britische Erbe über Bord, und das ist, auch angesichts der stilistischen Qualitäten der XK-Baureihe, gut so. Als weitere beglückende Neuigkeit erreichte uns während der XKR-Testgenussfahrten die Meldung, dass Jaguar die Einstiegsbaureihe, den X-Type, auslaufen lassen wird: Der passte nun wirklich nicht zum Image.

Der hier, der XKR, hingegen schon. Schluss mit Verwässern der Markenwerte, mit Hochleistungsfahrzeugen wie diesem findet die Firma glaubhaft zurück zu den Wurzeln. Aufgefallen ist uns dabei, wie wunderbar ruckfrei die 6-Gang-Automatik von ZF mit der urgewaltigen Maschine harmoniert. Dass man bei Nässe ganz besondere Vorsicht am Gaspedal walten lassen soll. Dass die Lenkung so schön direkt ist. Und dass die Ingenieure das adaptive Fahrwerk so ausgewogen hinbekommen haben.

Vor allem aber freuen wir uns, dass es heute noch Autos wie diese geben darf. Womöglich verbietet die EU sie ja, sobald sich der Erfolg des Glühlampenverbots erwiesen hat. Dann verkauft Jaguar die XKRs halt in Indien. Unsereins kann dereinst jedenfalls seinen Enkelkindern berichten: Wir haben es getan. (Andreas Stockinger/Der Standard/02/10/2009)

Öko-Wertung

Normverbrauch (Stadt/Land/gesamt): 7,7/5,7/6,4 l / 100km; CO2: 169 g/km

Kommentar: Kraftvoller, trotz Allradantrieb ziemlich sparsamer Dieselmotor

  • Stilsicher wie sonst vielleicht nur noch Aston Martin: Dieses Coupé ist ein exklusiver Beitrag zur Landschaftsverschönerung - und ein echter Vollblutsportler.
    foto: stockinger

    Stilsicher wie sonst vielleicht nur noch Aston Martin:
    Dieses Coupé ist ein exklusiver Beitrag zur Landschaftsverschönerung - und ein echter Vollblutsportler.

  • Wo supercharged draufsteht, ist Kompressor drin.
    foto: stockinger

    Wo supercharged draufsteht, ist Kompressor drin.

  • Nobel und zugleich hochmodern wohnt es sich im XKR.
    foto: stockinger

    Nobel und zugleich hochmodern wohnt es sich im XKR.

Share if you care.