Apple-Kunde droht mit Erschießung seines iPhones

2. Oktober 2009, 12:43
24 Postings

Polizeieinsatz in US-amerikanischen Apple Store - Erzürnter iPhone-Besitzer hatte Pistole gezückt

Für angedroht Gewalttaten marschieren weltweit regelmäßig Personen ins Gefängnis, doch nur selten sind sie die zugehörigen Fälle so skurril wie der folgende: In einem Apple-Store im US-amerikanischen Cincinnati hatte ein Kunde aus Ärger über andauernde Probleme mit der Erschießung seines iPhones gedroht.

Pistole

Bedrohlich wurde die Situation vor allem, nachdem der iPhone-Besitzer demonstrierte, dass er tatsächlich eine 9mm-Pistole mit sich führt. Glücklicherweise reagierte die den Fall behandelnde Apple-Store-Betreuerin besonnen und konnte den Kunden davon überzeugen, dass sie das Geräte reparieren lassen könne.

Drohung

Erst als sie einen Techniker mit dem Fall betraut hatte, rief sie die Polizei, die den Mann schlussendlich verhaftete. Dieser sieht sich nun unter anderem mit einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung konfrontiert, für die Pistole selbst hatte er allerdings einen Waffenschein vorzuweisen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.