Al-Maliki entließ korrupten Geheimdienstchef

2. Oktober 2009, 11:31
posten

Premier stellt "Allianz für den Rechtsstaat" vor - Kampf gegen Korruption zentrales Wahlkampfthema

Bagdad - Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat den Chef des Geheimdienstes entlassen. Suhair al-Gharbavi habe sich gemeinsam mit einer Gruppe von Vertrauten illegal bereichert, meldeten örtliche Medien am Freitag. Er habe Geld von Offizieren kassiert, hieß es.

Wenige Stunden zuvor hatte Al-Maliki seine Allianz für den Rechtsstaat vorgestellt, mit der er bei den Parlamentswahlen im kommenden Jänner antreten will. Die Bekämpfung der Korruption, die sich quer durch alle irakischen Institutionen zieht, gehört zu den wichtigsten Themen in diesem Wahlkampf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ministerpräsident Nuri al-Maliki stellt seine Allianz für den Rechtsstaat vor

Share if you care.