Österreich auf dem Vormarsch

2. Oktober 2009, 10:58
139 Postings

In UEFA-Fünfjahreswertung dank jüngster Erfolge schon auf Platz 22 - Wichtiger 21. Rang in unmittelbarer Reichweite

Wien/Nyon - Österreich befindet sich in der Fünfjahreswertung der europäischen Fußball-Union UEFA weiter auf dem Vormarsch. Durch die am Donnerstag ergatterten Punkte der vier heimischen Europacup-Starter Red Bull Salzburg, Rapid, Austria und Sturm wurde die Slowakei überholt und eine Verbesserung auf Rang 22 geschafft. Die wichtige 21. Stelle liegt in unmittelbarer Reichweite.

Österreich, im Sommer als 26. gestartet, holte in dieser Saison bisher 6,125 Zähler, mehr als in den vergangenen beiden Spieljahren zusammen. Derzeit sind nur die beiden Top-Nationen England (6,357) und Spanien (6,214) erfolgreicher, allerdings stiegen die Vertreter der großen Fußball-Länder fast alle erst relativ spät ins internationale Geschäft ein. In den 30 Europacup-Partien mit österreichischer Beteiligung gab es 15 Siege, 10 Remis und 5 Niederlagen.

Sollte der ÖFB die laufende internationale Saison auf Platz 21 abschließen, würde der Dritte dieses Liga-Spieljahres im Sommer wie bisher in der zweiten und nicht in der ersten von vier Qualifikationsrunden für die Europa League antreten. Dieser Rang wird im Moment von Israel gehalten. Dessen verbliebene Vertreter Maccabi Haifa und Hapoel Tel Aviv gingen am Donnerstag leer aus, während Österreich umgerechnet 1,25 Punkte holte und den Rückstand dadurch auf 0,8 Zähler verkürzte.

Ein Sieg in einer Europacup-Gruppenphase zählt zwei, ein Remis einen Punkt. Dividiert wird die Ausbeute durch die Anzahl der jeweiligen internationalen Teilnehmer eines Landes, im Falle von Österreich lautet der Divisor vier. Das bedeutet, dass noch zwei Siege auf Israel fehlen. Um den 20. Norwegen (alle fünf Clubs bereits ausgeschieden) und den 19. Zypern (noch ein Verein dabei) zu überholen, benötigt das österreichische Quartett zwei Siege und ein Remis, sofern APOEL Nikosia in der Champions League nicht mehr punktet.

Ein weiteres Vorrücken wird jedoch ein schwieriges Unterfangen, denn der 18. Tschechien hat noch zwei Clubs im Rennen und einen Vorsprung von 4,25 Punkten. Diese Platzierung würde dem Vizemeister einen Einstieg in der dritten und nicht wie bisher in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation bescheren. Gänzlich unrealistisch erscheint ein Vorstoß auf Rang 15, der zum Entsenden von zwei Clubs in die Champions-League-Qualifikation berechtigt - Schottland (noch mit Celtic und den Rangers vertreten) hat derzeit über 8,6 Punkte Vorsprung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Textilfreier Ausflug in Glasgow.

Share if you care.