Zwei ISAF-Soldaten getötet

2. Oktober 2009, 10:41
posten

Ein Amerikaner erlag Verletzungen, ein Brite starb bei Bombenanschlag

Kabul/London - Bei einem Anschlag und einem Gefecht in Afghanistan sind zwei Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet worden. Die NATO-geführte ISAF teilte in ihrem täglichen Lagebericht mit, ein US-Soldat sei am Freitag an Verletzungen gestorben, die er bei einem Granatenangriff im Osten des Landes erlitten habe. Der zweite ISAF-Soldat, zu dessen Nationalität die Schutztruppe keine Angaben machte, sei am Donnerstag in Südafghanistan bei einem Anschlag ums Leben gekommen. In London wurde unterdessen der Tod eines Briten bestätigt.

Bombenanschlag

Nach einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums in London wurde ein britische Soldat bei einem Bombenanschlag in der Provinz Helmand getötet. Er sei am Donnerstag an einer Patrouille in der Provinz Helmand beteiligt gewesen. Der Einsatz in Afghanistan hat seit Oktober 2001 bisher 219 britische Soldaten das Leben gekostet.

Nach Angaben des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org sind in diesem Jahr bereits mehr als 380 ausländische Soldaten in Afghanistan getötet worden, mehr als in jedem anderen Jahr seit Beginn des Einsatzes Ende 2001. (APA/AP)

Share if you care.