17-Jähriger mit 1,7 Promille beging nach Unfall Fahrerflucht

2. Oktober 2009, 10:33
17 Postings

Zaun beschädigt - Der Jugendliche hatte keinen Führerschein

Linz - Mit 1,7 Promille Alkohol hat sich am Donnerstagabend ein 17-jähriger Oberösterreicher hinter das Steuer eines Autos gesetzt. Nachdem er einen Zaun beschädigt hatte, beging er Fahrerflucht, konnte aber rasch ausgeforscht werden. Führerschein besitzt der Bursch keinen, wie die Sicherheitsdirektion am Freitag in einer Presseaussendung bekanntgab.

Der 17-Jährige aus Rohr im Kremstal (Bezirk Kirchdorf) fuhr am Abend von seinem Wohnort Richtung Kremsmünster. Er konnte den Wagen aber nicht auf der Straße halten und geriet ins Schleudern. Der Wagen steuerte unkontrolliert querfeldein auf den Zaun eines Bauernhofes zu und riss einen Steher nieder.

Obwohl ein Nachbar den Unfall gesehen und den Lenker zum Anhalten aufgefordert hatte, fuhr der 17-Jährige einfach weiter. Er konnte aber wenig später von einer Streife aus dem Verkehr gezogen werden. Der Bursch wurde angezeigt. (APA)

Share if you care.