Oppositioneller gegen Kaution auf freiem Fuß

1. Oktober 2009, 15:20
1 Posting

Geständnis über Beteiligung an Unruhen offenbar erzwungen

 

Teheran - Ein prominenter Dissident im Iran ist nach drei Monaten Haft gegen Zahlung einer Kaution wieder frei. Said Hadjarian wird vorgeworfen, zu gewaltsamen Protesten nach der umstrittenen Wahl von Präsident Mahmoud Ahmadinejad aufgerufen zu haben. Hadjarian gilt als führender Kopf der Reformbewegung. Er gehörte zu mehr als 100 Oppositionellen, die seit August wegen der Unruhen vor Gericht standen.

Hadjarian sei am Mittwoch gegen eine Kaution von 200.000 Dollar (136.584 Euro) nach 110 Tagen Gefängnis freigelassen worden, meldete die Zeitung "Iran". In seiner Aussage vor Gericht räumte er ein, zu den Unruhen beigetragen zu haben und bat um Vergebung. Nach Angaben aus Oppositionskreisen wurde das Geständnis erzwungen. Hadjarian gehörte zu den Unterstützern des Präsidentschaftskandidaten Mir Hossein Mussavi, der sich zum rechtmäßigen Sieger der Wahl im Juni erklärt hat. Hadjarian war auch Berater des früheren Präsidenten Mohammad Khatami.

Bei den Unruhen nach der Präsidentenwahl gingen Hunderttausende auf die Straße, um gegen Ahmadinejad zu protestieren. Bei Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften wurden nach Oppositionsangaben mindestens 72 Menschen getötet. (APA/AP)

Share if you care.