Design aus sechs Ländern

18. Oktober 2009, 17:00
posten

Neue Programmreihe wirft Blick auf internationale Positionen

Wien - Mit der Ausstellung "Real World Laboratory - Central European Design" ist seit 30. September die neue Programmreihe "freiraum quartier21 international" im Museumsquartier für interessiertes Publikum zugänglich. Gezeigt werden zum Auftakt der morgen beginnenden "Vienna Design Week" Positionen aus sechs Ländern; die Gegenstandsbereiche sollen "charakteristisch" für die jeweilige Region sein. So finden sich etwa Möbel aus Österreich, Transportmittel aus der Slowakei, Schuhe aus Slowenien oder Baustoffe aus Ungarn in der Schau.

Küchen-Design

Den Beginn der Ausstellung macht die "b2 kitchen" der österreichischen Designer Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gründl: Einem Wandverbau ähnlich und als Kasten tarnbar ist diese Design-Küche, die völlig auf Schubladen verzichtet. Gegenübergestellt ist diesem funktionalen Stück die Arbeit "PrettyPretty" der in Kroatien geborenen und in Wien lebenden Dejana Kabilko, die Barhocker mit verstörenden Langhaar-Perücken bespannt hat.

Glaskreationen

Ansprechend sind auch die Glaskreationen von Jiri Pelcl, der als Vertreter des tschechischen Designs in der Schau vertreten ist. Ebenfalls mit ungewöhnlichen Formen von Haushaltsgegenständen wie Salzstreuern beschäftigen sich Jakub Berdych und Maxim Velcovsky. Aus der Slowakei stammt der Motorroller "Molecul trois-roues" von Stefan Klein, die beiden slowenischen Beiträge überraschen mit einem neuen Zugang zum Schuhwerk. (APA)

"Real World Laboratory" im freiraum quartier21 INTERNATIONAL
bis 20. November täglich 10 bis 19 Uhr
quartier21.mqw.at

  • Artikelbild
    foto: quartier21.mqw.at
Share if you care.