Von Bruckner bis Gegenwart

1. Oktober 2009, 14:17
1 Posting

Von 12. September und 5. Oktober 2010 gastieren unter anderem die Wiener Philharmoniker

Linz - Das Linzer Brucknerhaus hat das Programm des Brucknerfestes 2010 vorgestellt. Die Mischung aus Klassik und neuer Musik wird beibehalten, die Programmliste kann mit einigen klingenden Namen aufwarten.

Zwischen 12. September und 5. Oktober 2010 gastieren unter anderem die Wiener Philharmoniker (mit der "Achten" Bruckners unter Nikolaus Harnoncourt), das Israel Chamber Orchestra, das Tonhalle Orchester Zürich (unter David Zinman) und das Bruckner Orchester Linz (unter Dennis Russell Davies und Stanislaw Skrowaczewski) im Linzer Brucknerhaus.

Stiftsbasilika von Sankt Florian

Für die Aufführung einer Bruckner-Symphonie steht auch wieder die Stiftsbasilika von Sankt Florian zur Verfügung. In drei Linzer Kirchen finden Orgelkonzerte statt. Als konzertante Oper wird "Fidelio" angekündigt. Als Klassische Linzer Klangwolke wird das Eröffnungskonzert am 12. September 2010 mit Bruckners 7. Symphonie ins Freie übertragen. Diese "Siebente" wird wenige Tage darauf auch in einer Jazz-Version geboten.

Werke von Kurt Schwertsik, Ingo Ingensand und mehrere Orgelkompositionen vertreten die Musik der Gegenwart. Mit den King's Singers, Rudolf Buchbinder und Heinrich Schiff präsentiert das Brucknerfest 2010 weitere klangvolle Namen. Auch einen Brucknerfest-Wandertag im Mühlviertel mit musikalischer Begleitung wird es wieder geben. (APA)

Share if you care.