Steve Ballmer kürzt freiwillig sein Gehalt

1. Oktober 2009, 12:49
3 Postings

Verzicht auf Aktienpakete und fünf Prozent seines Jahreseinkommens

Vergangenes Quartal musste Microsoft zum ersten Mal einen Umsatzrückgang für das abgelaufene Geschäftsjahr melden. In Folge wurden rund 5.000 Mitarbeiter entlassen und weitere Sparmaßnahmen angekündigt. Nun hat Konzernchef Steve Ballmer auch bei sich selbst den Rotstift angesetzt.

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, verzichtet Ballmer freiwillig auf das Aktienpaket, mit dem Vorstände am Ende eines guten Jahres zusätzlich belohnt werden. Zusätzlich wird sein Jahreseinkommen um 5 Prozent auf immer noch stattliche 1,28 Millionen US-Dollar (inklusive Boni) gekürzt.

Weniger für alle

Auch die übrigen Mitglieder des Vorstands bekommen dieses Jahr weniger als im Vorjahr. Microsoft ist damit das erste große US-Unternehmen, das ohne staatlichen Zwang die Bezüge seines Führungspersonals kürzt. Bereits im August hatte Microsoft angekündigt, die eigenen Aktionäre bei der nächsten Hauptversammlung am 19. November über die Entlohnung der Vorstände abstimmen zu lassen. (zw)

Share if you care.