224.000 Server für Microsofts neues Datenzentrum

1. Oktober 2009, 11:40
30 Postings

500 Millionen Dollar teure Anlage öffnet ihre Pforten - Energieeffizienz im Vordergrund

Microsoft hat sein neues Datenzentrum für Online-Dienste wie "Live" in Chicago eröffnet. Der Softwarekonzern hat 500 Millionen US-Dollar in das Rechenzentrum investiert, das später einmal Platz für 224.000 Server bieten soll. Bislang werden die Kapazitäten etwa zur Hälfte genutzt.

Effizient

Das Design des rund 65.000 Quadratmeter großen "Container Canyons" wurde laut der Branchenseite Datencenterknowlegde auf Energieeffizienz ausgelegt. So werden jeweils 2.000 Server in einem gewöhnlichen Frachtcontainer untergebracht, die einfach zu warten sein sollen. Ein ähnliches Konzept setzt auch Google schon seit einigen Jahren ein. Ein überdimensioniertes Wasserkühlungssystem soll die Temperaturen im grünen Bereich halten.

Verbrauch

Das gesamte Datenzentrum verschlingt im Betrieb etwa 30 Megawatt, Zwei Drittel der Energie wird für den Serverbereich benötigt. Die Infrastruktur beherbergt 11 Dieselgeneratoren, die bei Stromausfällen den Betrieb aufrecht erhalten können. (zw)

  • Die Servercontainer lassen sich leicht verladen und stapeln

    Die Servercontainer lassen sich leicht verladen und stapeln

Share if you care.