Echtzeit-Überwachung mit Google Earth realisiert

1. Oktober 2009, 10:13
184 Postings

Forscher verbinden Live-Bilder von Kameras mit Kartendiensten - Menschen und Autos erfassbar

Forscher des Georgia Institute of Technology haben eine Methode vorgestellt, die es ermöglicht, mit Hilfe des Kartendienstes Google Earth und Überwachungskameras Echtzeitinformationen zum Aufenthalt von Menschen und Fahrzeugen zu liefern.

Die Karten werden mit den Live-Bildern der Kameras überlagert. Beispielsweise erlaubt so der Zoom auf ein Fußballstadion einen Einblick in das aktuelle Spiel und darüber, wo sich die Spieler gerade befinden. Gleiches gilt für öffentliche Plätze und Straßen. Die Wissenschaftler können dabei sogar Bilder von mehreren Kameras übereinander legen, um genauere Angaben zur Position zu erhalten.

Anonym

Bislang werden die getrackten Menschen und Autos anonym abgebildet. Motion Capturing soll für realistischere Bewegungen sorgen. Die Technologie ist universell einsetzbar und soll sowohl Googles, als auch Microsofts Kartensystem Virtual Earth unterstützen.

Die Forscher wollen ihre Arbeit kommende Woche im Rahmen des IEEE International Symposium on Mixed and Augmented Reality vorstellen. Der Entwurf (PDF) ist bereits jetzt schon einsehbar. In Zukunft sollen sogar Wetter, Vögel und Flussströmungen abgebildet werden. (zw)

  • Artikelbild
Share if you care.