IBM wirft die Zeitmaschine an

28. März 2003, 20:33
posten

Ogilvy launcht europaweit märchenhafte Kampagne für "e-business on demand"-Lösungen

IBM will mit der neuen Kommunikationskampagne zeigen, dass die Realität seiner "e-business on demand"-Lösugnen der Fantasie um nichts nachstehen. Um dies zu beweisen, greift man auf eine Zeitmaschine, ein "magisches Fernrohr" und einen "universellen Business Adapter" zurück. Unterstützt von Ogilvy Paris schaut IBM in die Zukunft. In ganz Europa, in Österreich seit Mitte März.

Wunderdinge

Ogilvy Paris inszenierte die märchenhafte Erfüllung aller Kundenwünsche mit einer Zeitmaschine, die Fehlentscheidungen aus der Vergangenheit ungeschehen machen soll, mit einem Fernrohr, um Entwicklungen der Zukunft vorhersehen zu können und einem universellen Business Adapter, der alle Anwendungen miteinander kompatibel machen soll.

Um einen optimalen Wiedererkennungseffekt zu erreichen, werden die drei Key-Visuals in den verschiedensten Werbemedien konsequent durchgezogen. Die Kampagne startete mit Teaser-Streifenanzeigen in Tages- und Fachmedien, die von Pop Ups im Internet unterstützt wurden. Seit 25. März finden sich Zeitmaschine & Co. als doppelseitige Anzeigen in Businessmedien und in der Computerwelt. Im Web gibt es ein "e-business on demand"-Portal, von April bis Juni gehen einseitige Anzeigen und Online-Banner in Business-, Wochen-, Monats- und IT-Titeln auf die "on demand"-Vision ein. In der zweiten April-Hälfte folgen Direct Marketing-Aktivitäten. (sb)

Credits:

Kunde: IBM Österreich, Karl Stropek / Agentur: Ogilvy&Mather Werbeagentur / Grafik: Manuel Glinz / Text: Niki Putnik / Kontakt: Mag. Barbara Enzinger, Angelika Kellner, Elisabeth Hartwig / Art Direction Web: Helmut Brandner / Kontakt Web: Janne Andreassen

  • (Zum Vergrößern)
    foto: ogilvy

    (Zum Vergrößern)

Share if you care.