Ölpreis wenig verändert

8. Oktober 2009, 14:16
2 Postings

Gold erstmals über der Marke von 1.050 US-Dollar

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Donnerstagnachmittag leichter gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November 67,75 Dollar und damit 0,57 Prozent weniger als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 70,14 Dollar gehandelt. Das waren fast ein Prozent mehr als am Vortag.

Die Experten von der Commerzbank erwarten, dass der US-Ölpreis kurzfristig um die Marke von 70 Dollar schwanken werde. Der schwache US-Dollar stehe einem nachhaltigen Preisrückgang aktuell entgegen. Die jüngsten US-Öllagerdaten fielen gemischt aus, schreibt die Commerzbank in ihrem Tageskommentar.

Goldpreis auf Rekordjagd

Der Goldpreis zeigte sich mit fester Tendenz und setzte damit seine Rekordjagd fort. Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.054,75 Dollar und damit höher zum Mittwoch-Vormittags-Fixing von 1.047,00 Dollar. Der Goldpreis hat damit seinen Höhenflug fortgesetzt und überwand dabei erstmals die Marke von 1.050 US-Dollar. Rückenwind lieferte laut Einschätzung der Commerzbank-Analysten die anhaltende Schwäche des US-Dollar, welcher nur noch knapp über dem vor zwei Wochen verzeichneten Jahrestief notiert.  (APA)

Share if you care.