Dicke Frauen gegen Diskriminierung

8. Oktober 2009, 10:34
30 Postings

Aktionsgruppe lädt zum gemeinsamen Entwickeln von Widerstandsstrategien gegen Schlankeitswahn ein

Ein weiteres Vernetzungstreffen der feministischen Aktionsgruppe dicker Frauen steht im FrauenZentrum Wien am Programm. Die Aktivistinnen wollen gemeinsam gegen die gesellschaftliche Ächtung dicker Frauen und Mädchen angehen, die sie als zunehmende Diskriminierung sehen: "Job-Kündigungen, Vernachlässigungsvorwürfe, Gesundheitsvorschriften, Abnehmcamps, Magenband-Operationen, Kleidergrößennorm, Schönheitsidealpropaganda, Scham und Hemmungen und nicht zuletzt fehlende (Vor-)Bilder beeinträchtigen das Leben von und mit dicken Frauen", heißt von Seiten der Gruppe.

Damit sich das ändert, soll sich am Freitag, 9. Oktober ab 17:30 Uhr über persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden -  politische Auseinandersetzung, z.B. mit der Fat Positive Bewegung in den USA, inklusive. Gemeinsam will frau kreative Widerstandsstrategien entwickeln. (red)

 

Anmeldung per E-Mail

Link

FZ-Bar Autonomes FrauenLesbenMädchenZentrum, 1090 Wien, Währinger Straße 59 - Eingang Prechtlgasse

  • "Wir sind dick und das ist gut so!" lautet das Motto der feministischen Aktionsgruppe dicker Frauen.
    foto: flyer aktionsgruppe/niki de saint phalle

    "Wir sind dick und das ist gut so!" lautet das Motto der feministischen Aktionsgruppe dicker Frauen.

Share if you care.