Alte Betriebssysteme, die einfach nicht sterben wollen

  • Artikelbild
    grafik: archiv

BeOS erlebt derzeit mit Haiku eine Wiederauferstehung - Aber auch Amiga, MS-DOS und Co. leben noch weiter

Sieht man sich die aktuelle Betriebssystemlandschaft an, dann sind es vor allem drei Betriebssysteme, die eine Großteil der Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Windows, Mac OS X und Linux, im Server-Bereich kommt dann vielleicht noch die eine oder andere Unix-Variante dazu. Doch auch jenseits davon gibt es noch eine ganze Fülle von alternativen Betriebssystemen, manche davon schon seit mehr als 30 Jahren im "Geschäft", wie Technologizer verdeutlicht.

BeOS

Ein Umstand, an den erst unlängst Haiku erinnert hat: Der freie BeOS-Nachbau wurde in einer ersten Alpha-Version veröffentlicht, dies acht Jahre nachdem man mit der Entwicklung begonnen hatte. Nicht schlecht für ein Betriebssystem, dessen Schicksal eigentlich schon vor einigen Jahren durch den Verkauf an Palm besiegelt wurde. Die eingeschworene Fan-Gemeinde hat sich aber bis heute gehalten, weiter gibt es eine Reihe von Nachrichtenseiten, die sich BeOS verschrieben haben, auch neue Anwendungen erscheinen regelmäßig.

Vorfahren

Ein Urahn aktueller Betriebssysteme ist CP/M, das durchaus auch als der inoffizielle Vorfahre von Windows bezeichnet werden kann. War das von Digital Research bereits 1973 entwickelte Betriebssystem doch das Vorbild für MS-DOS aus dem dann wiederum Windows entstanden ist. In Form von DR-DOS und OpenDOS ist CP/M heute noch im Einsatz.

MS-DOS

Auch wenn Microsoft sich redlich bemüht - das eigene MS-DOS ist ebenfalls noch nicht zur Gänze verschwunden: Zwar hat man die 1981 entworfene Software 2001 offiziell für tot erklärt, wer einen TechNet-Zugang hat, kann MS-DOS 6.0 und 6.22 bis heute herunterladen. Und dann gibt es natürlich noch den freien Nachbau FreeDOS, der bis heute auf manchen Rechnern statt Windows oder Linux ausgeliefert wird.

Amiga

In so einer Aufzählung dürfen natürlich auch die Betriebssystem von Commodore fehlen, sowohl die C64 als auch die Amiga-Umgebungen hinterlassen bis heute ihre Spuren. Ebenfalls bis heute im Einsatz ist OS/2, IBMs viel gerühmte aber wenig erfolgreiche Windows-Alternative. (red)

Share if you care