Zitronenkuchen

foto: derstandard.at/schersch
Bild 1 von 10»

Zutaten

150 g Mehl
125 g feiner Kristallzucker
125 g Butter
4 Eier
150 ml Schlagobers
3 unbehandelte Zitronen
Staubzucker

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 47
1 2

Dieses elendige Blindbacken war schon so oft ein Grund dafür, dass ich Rezepte nicht ausprobier.

Kann ich diesen Mürbteig auch ohne Blindbacken zubereiten? Ich mein, wird da was draus?
Finde oft verschiedene Anleitungen, wo mal mit dann wieder ohne Backbohnen belegen der Teig behandelt wird.
Ist das wurscht?

Ja, wird.

Ich hab in den Boden mit einem Hölzel kleine Löcher hineingestochen, da hat sich die Wölbung wieder abgesenkt.
Nur der Rand ist ein bisserl abgerutscht. War aber nicht schlimm. Den Guß hat er trotzdem gehalten.

Blindbacken ist aber nicht wirklich so ein drama ...

den Teig in die form fizzeln schon eher, aber da kommt man so oder so nicht drum rum.

ich verwende reis auf backpapier .... funktioniert tadellos

würde da nicht so sehr die angst davor haben.

Wirklich ganz normal Rais auf Backpapier? Interessant. Backbohnen kenn ich nämlich gar nicht, hab mal halbmotiviert in einem Spar/Billa nachgeschaut, fand aber nichts.
Danke für die Info.

backbohnen hör ich das erste mal.

habe schon oft "blindgebacken" und nie irgendein problem damit gehabt! einfach irgendwelche hülsenfrüchte nehmen (evtl. keine riesenbohnen) und die dann aufheben und wieder dafür verwenden.

Ich hatte selibiges Problem ...

in einem anderen rezeptz stand dann einfach "Hülsenfrüchte" statt Backbohnen ...

Aber ich nehm an es geht alles das trocken ist und durch 150 - 200 C keinen Schaden nimmt.

Und Reis ist da einfach das lebensmittel das die meisten in ausreichenden Mengen zuhause haben.

Blindbacken

hat den Sinn, dass der Teig eben schon gebacken ist, und somit knusprig ist. Ohne vor backen, wird der Teig matschig.

diesen kuchen muß ich ausprobieren! :)

Bild 5: bitte das is aber keine Springform ;-) Aber nachdem das Rezept, wie die vielen aufmerksamen Vorposter angemerkt haben, auch nonchalant auf die Verwendung der Eier verzichtet, kommt es darauf wohl auch nicht mehr an


http://www.joyofbaking.com/LemonRecipes.html

Eier

Wichtig die Eier sind nur zur Deko gedacht damit das Bild cool aussieht :-)

vom abfotografierten Ergebnis zu schließen, ist hier grob etwas fehlgegangen, wenn ein Kuchen schätzungsweise 2 cm Höhe hat

Nö, ich denke, dass ist schon so beabsichtigt, nur eine etwas schlampert-verallgemeinernde Verwendung von "Kuchen". Nach dem Motto: wenn Mehl, Zucker, Eier und Butter drinnen sind, ist es ein Kuchen, basta ;-)

Das Rezept ist eigentlich für eine Tarte, nicht für einen Kuchen. Sie denken bei dem K-Wort berechtiger Weise wohl eher an so etwas:

http://www.joyofbaking.com/LemonFros... nCake.html

was ist eigentlich der unterschied zwischen einem abfotografierten und einem fotografierten ergebnis?

...das "abfotografiert" hat für mich eine Nuance der Schmähung, vielleicht eine reine Privat-Konnotation

... sonst ist es aber etwa so stupid wie "beinhalten" (übrigens, welches bein?) statt "enthalten".
Gruß und schönen Sonntag,
kF

altes Rezept

hatten wir dieses Rezept nicht schon mal?
Wurde dann wohl irgendwann rausgelöscht, aber war schon mal da.
Wie wärs mit einem neuen Rezept?

...

Backrohr auf 180° vorheizen. Teig in der Form m. Backpapier auslegen, m. Hülsenfrüchten belegen u. 10 min blind backen. Danach Hülsenfrüchte u. Papier entfernen. Zitronenmasse auf d. Teig gießen u. die Tarte bei 160° für 45 min fertig backen. Fertige Tarte aus d. Rohr nehmen u. auskühlen lassen.

das vormalige...

rezept war ein bissl anders (va. mehr!) u. name ("tarte") u. eier korrekt:
Tarte au Citron/Mürbteig:/250g Weizenmehl, 70g Kristallzucker, 125g Butter; Schale einer 1/2 unbehandelten Zitrone, 1 Eigelb//Füllung:/4 Eier, 1 Eigelb, 200g Kristallzucker, 2 1/2 unbehandelte Zitronen, 1/8 l Schlagobers//Die Zutaten für d. Teig mit d. Händen glatt kneten, bei Bed. 1 Löffel kaltes Wasser dazugeben. Teig in einer Springform verteilen, dabei einen Rand von 2 cm formen. Anschließend 1h im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen. Für d. Füllung Eier und Eigelb mit d. Zucker zu einer sehr schaumigen Creme schlagen, Schale v. 1 1/2 Zitronen abreiben. 2 1/2 Zitronen auspressen. Zitronenschale u. -saft unter d. Masse rühren, steifgeschlagenen Obers unterheben.

Wo sind die Eier geblieben?

Was mich ich jetzt eigentlich mit den Eiern, die ja in der Einkaufsliste angegeben wurden?

Ui, des probier ich heut gleich, passt sehr gut zu meiner aktuellen Appetit-Befindlichkeit.
:-P

Aber nicht auf die Eier vergessen - so wie in dem Rezept...

Nein, habe diese Gefahr mithilfe von ergänzenden Rezepten abgewehrt, kam mir doch etwas spanisch vor...

Sehr köstlich.
:-)

Schönes, puristisches Rezept

Blindbacken ist schon wichtig, sonst ist der Teig nicht so knusprig. Wenn man die Säure der Zitronen etwas mildern will (nicht aber den Zitronengeschmack): den Zitronensaft einfach um 50 % durch Einkochen reduzieren, er wird weniger sauer.

Posting 1 bis 25 von 47
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.