"Herschenken tu i nix"

26. März 2003, 14:34
posten

Wiener Städtische und Demner, Merlicek & Bergmann zeigen, wie man dem Staat "nichts schenkt" ...

"Herschenken tu i nix", lautet der Leitspruch der neuen Kampagne der Wiener Städtischen in Print, TV und Radio, konzipiert von Demner, Merlicek & Bergmann. Geworben wird für die "Prämienpension", ein neues Vorsorgeprodukt der Wiener Städtischen, das seit Anfang des Jahres auf dem Markt ist. Wer damit für später vorsorgt, wird vom Staat belohnt: Zur eigenen Pension bekommt man eine zusätzliche staatliche Prämie von 9,5 Prozent dazu.

Die Printkampagne dramatisiert mit Anspielungen auf das alte Spielzeug, der "Ausschneidepuppe", was einem bei Missachtung dieser günstigen Gelegenheit unter Umständen fehlen könnte: sei es ein einzelner Stiefel oder, wie im Folgesujet, eine Sonnenbrille. (ae)

Credits

Auftraggeber: Wiener Städtische AG
Werbeleitung: Sabine Weiss
Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann
CD: Rosa Haider
AD: Bernhard Grafl
Text: Monika Prelec
Grafik: Maria Krobath
Beratung: Alexander Holzer, Doris Calisir
Filmproduktion: Filmhaus Wien
TV-Producer: Maresi McNab
Art Buying: Caroline Seidler

  • (zum Vergrößern anklicken)
    foto: demner

    (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.