Bauhaus-Künstler Heinrich Neuy gestorben

26. März 2003, 13:10
posten

Der "jüngste Bauhäusler" hatte bis 1932/33 unter anderem bei Albers, Kandinsky und dem Architekten Mies van der Rohe studiert

Steinfurt - Der Bauhauskünstler Heinrich Neuy ist im Alter von 91 Jahren im münsterländischen Steinfurt Borghorst gestorben. Neuy hatte seit 1930 bis zur Schließung des legendären Bauhauses 1932/33 durch die Nazis unter anderem bei Josef Albers, Wassily Kandinsky und dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe studiert.

Geometrische Abstraktion Kandinskys hinterließ deutliche Spuren in seinem Werk

Der bereits am Montag einem Herzversagen erlegene Künstler war damals der jüngste Student in der Geschichte der einflussreichen Dessauer Kunstschule, teilte die Tochter Neuys, Hedwig Seegers, am Mittwoch mit. In seinem umfangreichen Werk, das im In- uns Ausland auf Ausstellungen präsentiert worden ist, hat insbesondere die geometrische Abstraktion Kandinskys deutliche Spuren hinterlassen.

In Kevelaer (Niederrhein) geboren, studierte Neuy nach dem Abschluss einer Tischlerlehre zunächst Innenarchitektur an der Kunstgewerbeschule in Krefeld. Von dort wechselte er im Alter von 19 Jahren an das Bauhaus. Nach Ende des Krieges arbeitete er als Tischlermeister, Innenarchitekt und Maler. Im Jahr 1989 eröffnete er in Steinfurt eine eigene Galerie, später wurden seine Arbeiten unter anderem in Dessau ausgestellt. Zum 85. Geburtstag erhielt Heinrich Neuy 1996 den Kulturpreis des Kreises Steinfurt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.