Qualifizierung durch "Elektra"

25. März 2003, 13:33
posten

Das Projekt bietet berufliche (Aus-)Bildung für Mädchen im Elektro-, Metall-, IT und Umweltbereich

Die Elektra-Ausbildungsvorbereitung besteht seit 1998 in St.Pölten und ermöglicht niederösterreichischen Mädchen und jungen Frauen, die einen technisch-handwerklichen Beruf erlernen wollen, qualifizierte Vorbereitung und Unterstützung bei der konkreten Lehrstellensuche.

Inhalte

Ein wesentlicher Teil des Kurses spielt sich in der Werkstatt ab. Die Mädchen erarbeiten sich u.a. Grundlagen der Photovoltaik, der Windenergie und der Wasserkraft, der Elektrotechnik, Elektroinstallation sowie der Metallbearbeitung. Ökotechnik ist ein Thema, im EDV Bereich wird neben den bekannten MC-Offiche-Programmen und Internet auch auf spezieller Software für technisch-handwerkliche Berufe gearbeitet (zB Auto-CAD, Elektronics Workbench).

Parallel zur Werkstattarbeit gibt es eine gezielte Vorbereitung auf die Fachkunde für Elektro- und Metallberufe, Mathematik und Physik sowie gezielte Testvorbereitung sind wichtige Bestandteile der Berufsvorbereitung.

Professionelles Drumherum

Bewerbungstraining, Selbstbewusstseins- und Persönlichkeitstraining und das Erlernen von berufsrelevanten Schlüsselqualifikationen sowie gezielte Lehrstellensuche sind ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt der Elektra-Berufsvorbereitung.

Trägerin: Verein Sunwork
Finanziert aus Mitteln des AMS NÖ, des Landes NÖ und des ESF. (red)

Kontakt
Tel: 02742/310919
Email
  • Das Projekt Elektra bereitet Mädchen und junge Frauen auf technisch-handwerkliche Berufe vor.
    elektra
    Das Projekt Elektra bereitet Mädchen und junge Frauen auf technisch-handwerkliche Berufe vor.
Share if you care.