Joseph-Breitbach-Preis an Ursula Krechel

Höchstdotierter deutscher Literaturpreis

Koblenz - Die Schriftstellerin Ursula Krechel, 61, erhält den diesjährigen Joseph-Breitbach-Preis für ihr literarisches Gesamtwerk. Die gebürtige Triererin, die heute in Berlin lebt, wird die mit 50.000 Euro dotierten Auszeichnung am 25. September in Koblenz entgegen nehmen, teilte die Stadt Koblenz am Donnerstag mit.

Krechel arbeitet seit 1972 als freie Schriftstellerin. Sie debütierte mit dem Theaterstück "Erika", das in sechs Sprachen übersetzt wurde. Es folgten Lyrikveröffentlichungen 1977, danach erschienen Gedichtbände, Prosa, Hörspiele und Essays. Zudem lehrte sie unter anderem an der Washington University St. Louis (USA) und an der Universität der Künste Berlin.

Der höchstdotierte deutsche Literaturpreis wird jährlich von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz sowie der Stiftung Joseph Breitbach vergeben. Die Auszeichnung ist nach dem Schriftsteller und Journalisten Joseph Breitbach benannt, der 1903 in Koblenz geboren wurde und 1980 in München starb. (APA)

 

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.