Chefsache Mediaprint

31. August 2009, 18:39
9 Postings

WAZ-Manager Nienhaus empfahl der Mediaprint einen statt drei Geschäftsführer - Aber wen?

Im STANDARD-Interview empfahl WAZ-Manager Christian Nienhaus der Mediaprint einen statt drei Geschäftsführer. Aber wen? Michael Grabner, Mediaprintmanager bis 1991, spart nun als Berater bei Handelsblatt & Co., er winkt ab. Als oe24.at-Gesellschafter und Raiffeisenmann ist er für die Dichands ein rotes Tuch.

An News-Boss Oliver Voigt dürfte der WAZ Zeitungserfahrung fehlen. Herrmann Petz (Tiroler Tageszeitung) greift die Mediaprint lieber von außen an. Wolfgang Zekert (Österreich) winkt ab. Es muss ja nicht Österreich sein: Mario Frank führte die Sächsische Zeitung sparsam und erfolgreich. Nienhaus will Erfahrung mit Zeitungen und mit "schwierigen Gesellschafterverhältnissen". Kennt Frank als Spiegel-Kurzzeitmanager. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 1.9.2009)

Share if you care.