Suu Kyi will ihr Haus vor neuen Eindringlingen schützen

31. August 2009, 14:14
1 Posting

See-Villa wird umgebaut - Friedensnobelpreisträgerin weiter unter Hausarrest

Rangun - Die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi will ihr Haus umbauen lassen, um nicht noch einmal ungebetenen Besuch zu bekommen. Die Friedensnobelpreisträgerin sorge sich um die Sicherheit und wolle deshalb ihre Villa an einem See in Rangun renovieren lassen, sagte ihr Anwalt Nyan Win am Montag. Ziel der Umbauarbeiten sei es auch, Eindringlingen den Zutritt zu verweigern.

Der für Suu Kyi geltende Hausarrest war vor wenigen Wochen verlängert worden, nachdem der US-Bürger John Yettaw im Mai unerlaubt zu ihrem Haus geschwommen war. Die Militärregierung von Burma (Myanmar) warf der Oppositionsführerin in einem international scharf kritisierten Prozess vor, damit gegen die Auflagen ihres Hausarrests verstoßen zu haben.(APA/AFP) 

 

  • Das Haus von Aung San Suu Kyi, von Sicherheitskräften umzingelt.
    foto: epa/nyein chan naing

    Das Haus von Aung San Suu Kyi, von Sicherheitskräften umzingelt.

Share if you care.