Investkredit durch faule Kredite mit Verlust

31. August 2009, 13:10
3 Postings

Nettozinsüberschuss wurde fast gänzlich durch Kredit-Abwertungen aufgefressen

Wien - Hohe Kredit-Wertberichtigungen fast in Höhe des gesamten Zinsüberschusses haben bei der Volksbanken-AG-Tochter Investkredit das Ergebnis auch heuer im ersten Halbjahr ins Minus gedrückt, wenn auch bei weitem nicht in dem Ausmaß wie im Vorjahr. Wie berichtet wird wie die Tochter auch die Mutter ÖVAG heuer im Gesamtjahr erneut Verluste schreiben, womit das beiden Instituten vom Staat zur Verfügung gestellte Kapital für 2009 nicht verzinst wird.

Den Netto-Zinsüberschuss hat die Investkredit Bank AG heuer bis Juni zwar mit 102,7 Mio. Euro annähernd auf Vorjahresniveau gehalten, doch fiel wegen Wertberichtigungen ein negatives Kreditrisikoergebnis von netto (nach Auflösungen, Rückführungen) 98,8 Mio. Euro an, ein etwa acht Mal so großer Betrag wie im ersten Halbjahr 2008. Auch ein gesunkener Verwaltungsaufwand und ein erhöhter Erfolg aus Finanzinvestitionen konnte das nicht mehr wettmachen, geht aus dem seit Montag vorliegenden Semesterbericht der ÖVAG-Tochter hervor. Das konzernweite Effizienzprojekt beginne jedoch sich in den Zahlen der Investkredit nieder zu schlagen, betont das Institut darin.

Das Vorsteuer-Ergebnis lag heuer bis Juni mit -18,9 Mio. Euro um 59,9 Mio. Euro unter der Vergleichsperiode des Vorjahres (+41,0 Mio. Euro). Nach Steuern blieben -8,0 (+36,4) Mio. Euro Periodenverlust, unterm Strich ein Nettoverlust von -9,4 Mio., nach 32,6 Mio. Euro Nettogewinn ein Jahr davor. Die Bilanzsumme lag zum 30.6. mit 13,74 Mrd. Euro um 4 Prozent unter dem Ultimo 2008 (14,32 Mrd. Euro). Die Zinsspanne verschlechterte sich gegenüber Ende 2008 auf 1,46 (2,39) Prozent, die Cost-Income-Ratio (CIR) auf 35,0 (28,0) Prozent und der Return on Equity (RoE) auf Basis Net Profit auf -2,8 (+12,6) Prozent. Seit Anfang 2009 ist die Mitarbeiterzahl um 39 auf 560 gesunken, davon um 34 auf 493 im Inland und um 5 auf 67 im Ausland.

Verhaltener Ausblick

Im Ausblick heißt es, die für das 2. Halbjahr zu erwartenden steigenden Risikokosten würden im Kreditgeschäft weiteren Druck auf die Margen ausüben. Wie berichtet wurde das Rating der Investkredit im Juli durch Moody's um vier Stufen von A1 auf Baa2 gesenkt. Vor allem wegen geringerer Investitionsneigung der Firmen erwarte man Neugeschäft primär bei Anschlussfinanzierungen fälliger Anleihen oder Kredite, aber auch generell zur mittelfristigen Liquiditätssicherung. 2009 sei daher von keiner maßgeblichen Ausweitung der Kreditportfolios auszugehen, wohl aber von höheren Bruttozinserträgen bei allerdings überproportional steigenden Risikokosten.

Die ÖVAG hat vorigen Donnerstag für das Halbjahr einen Verlust vor Steuern von 139 Mio. Euro bekannt gegeben. Hauptgrund waren Risikovorsorgen für faule Kredite. Die Kreditrisikovorsorge musste mit 294 Mio. Euro neu dotiert werden. Die ÖVAG streicht jeden zehnten Job, in Summe werden 900 Mitarbeiter abgebaut, davon 200 im Inland. (APA)

Share if you care.