Rote Nasen: Laufen für's Lachen

31. August 2009, 09:53
posten

Joggen für den guten Zweck: Sponsoren zahlen für die zurückgelegten Kilometer

Wien - Laufen für's Lachen - zumindest für jene Organisation, die mit ihren Clown-Besuchen in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren und Pflegeheimen in ganz Österreich für "Auflockerung" sorgt.  Am 6. September startete in Wien der 1. Rote Nasen-Lauf. Um Schnelligkeit geht's bei den Läufen nicht, aber um von den Teilnehmern zurückgelegte Kilometer. Die "bezahlen" nämlich dann Sponsoren.

Jahrelang waren Wien und andere Städte jeweils im Spätsommer der Schauplatz von "Rote Nasen-Tagen". Mit 2009 wollen die Organisatoren ein Konzept starten, das in den USA schon seit längerer Zeit von karitativen Organisationen verfolgt wird: Publikumsläufe, die von Sponsoren unterstützt werden. Es darf auch "gewalkt" werden.

Läufe in mehreren Bundesländern

In Wien wurde das erste Jogging-Event gestartet, bis Ende Oktober folgen dann in mehreren Bundesländern an die 20 ähnliche Veranstaltungen. Rund um das Laufen gibt es jeweils auch ein Rahmenprogramm - zum Schmunzeln und für die Gesundheit (Check-Up, Beratung etc.). Das Nenngeld als Startspende beträgt zehn Euro (für Kinder ist die Teilnahme kostenlos). Die Sponsoren unterstützen jeden gelaufenen Kilometer mit einem Euro (bis fünf Euro pro Teilnehmer). (APA)

Share if you care.