Ubuntu Software Store soll Paketverwaltung vereinheitlichen

31. August 2009, 09:49
49 Postings

Neue Lösung soll alle bisherigen grafischen Tools ablösen - Erster Vorgeschmack für "Karmic Koala"

Wer Programme auf einem Ubuntu Desktop verwalten will, sieht sich derzeit mit einer Reihe von unterschiedlichen Tools konfrontiert. Neben dem eigenen grafischen Installer gibt es etwa noch das Allround-Tool Synaptic, den Update Manager oder auch das beim Anklicken von auf der Festplatte abgelegten Paketen aufgerufene GDebi.

Einheit

Eine für manche BenutzerInnen wohl verwirrende Vielfalt, mit der man bei Canonical nun aufräumen will: Künftig soll mit dem Ubuntu Software Store ein zentrales Programm für all diese Aufgaben zuständig sein. Erste Vorversionen davon befinden sich bereits in den aktuellen Alpha-Versionen von Ubuntu 9.10 "Karmic Koala".

Pläne

Allerdings ist für diese Release noch keine vollständige Ablöse der alten Tools geplant, diesen Schritt visiert man erst für Ubuntu 10.04 an, das im kommenden Frühjahr freigegeben werden soll. Momentan sammelt man noch Ideen für den Software Store, so plant man etwa hier auch Screenshots und Bewertungen der einzelnen Programme anzuzeigen, über die Integration mit Launchpad sollen die UserInnen künftig auch - optional  - erfahren, welche Software ihre FreundInnen installiert haben. (apo)

Share if you care.