Ausbildungslager für Selbstmordattentäter zerstört

29. August 2009, 22:33
2 Postings

Armee meldet weitere Erfolge im Swat-Tal

Islamabad - Die pakistanischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben in der Nacht auf Samstag im Norden des Landes ein Ausbildungslager für Selbstmordattentäter zerstört. Dabei wurden nach Militärangaben sechs Taliban-Aufständische getötet und mehrere weitere verletzt. Das Lager befand sich im Swat-Tal in der Nähe der Ortschaft Charbagh. Die Aktion sei nach Hinweisen von Geheimdienstagenten und Einwohnern durchgeführt worden. Die in dem Lager Ausgebildeten sollten dem vernehmen nach Anschläge im Swat-Tal sowie in dessen wichtigster Stadt Mingora verüben.

Die pakistanischen Streitkräfte gingen im April in einer dreimonatigen Großoffensive gegen die Taliban im Swat-Tal vor. Zuvor hatte die Regierung in Islamabad die Einführung der Scharia in der Region gestattet und damit eine Taliban-Kernforderung erfüllt. Die Kämpfe lösten eine Massenflucht der Bevölkerung aus. Inzwischen sind viele der zwei Millionen geflüchteten Bewohner in die Region zurückgekehrt. Vereinzelt kommt es weiterhin zu Gefechten. Die Regierung hatte ein Kopfgeld auf den fundamentalistischen Geistlichen Maulana Fazlullah ausgesetzt, der im Swat-Tal eine theokratische Herrschaft errichten wollte. Er hatte in einer Fatwa zum "Heiligen Krieg" gegen die Armee aufgerufen, der er Kollaboration mit den USA vorwarf. (APA/AP)

Share if you care.