Berlusconi mit dem Vatikan über Kreuz

29. August 2009, 18:05
31 Postings

Berlusconi-Zeitung beleidigte Chef eines katholischen Blattes - Treffen des Premiers mit Vatikan-Regierungschef Bertone abgesagt

Rom - Zwischen der italienischen Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi und dem Vatikan herrscht Krisenstimmung. Auslöser war nach Medienberichten vom Samstag ein persönlicher Angriff der zu Berlusconis Medienimperium gehörenden Zeitung "Il Giornale" auf den Chefredakteur der katholischen Zeitung "L'Avvenire", Dino Boffo. "Il Giornale" beschimpfte Boffo unter anderem als schwul. Berlusconi distanzierte sich zwar von dem Artikel, die katholische Bischofskonferenz reagierte dennoch mit Entrüstung. "Ein widerlicher und schwerwiegender Angriff", wetterte Kardinal Angelo Bagnasco. Ein vorgesehenes Treffen des Premiers mit Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone wurde vom Vatikan kurzfristig abgesagt. Schon in den vergangenen Monaten war Berlusconi wegen seiner angeblichen Sexgeschichten und wilder Partys mehrfach von der Kirche kritisiert worden. (APA/dpa)

Share if you care.