Wiener Börse: Starke Woche

29. August 2009, 14:25
9 Postings

Ein Kommentar aus dem Equity Weekly der Erste Bank - Von Günther Artner

Der ATX hat eine weitere ganz starke Woche hinter sich mit +4,6% und hat damit andere westeuropäische Indizes klar in den Schatten gestellt. Die Wochengewinner waren eindeutig die Bauwerte: Wienerberger als Wochengewinner mit +19,2% und STRABAG ebenso mit +14,6%. Bei Wienerberger gaben positive Analystenkommentare und verbesserte Daten vom US-Häusermarkt den Ausschlag, STRABAG wurde in Sippenhaft genommen und konnte vor der Veröffentlichung der HJ-Zahlen nächste Woche ebenso deutlich zulegen. Weiters sehr stark war die Aktie der Erste Group (+9,6%), hier gab es diese Woche keine wesentlichen News außer der verbesserten Marktstimmung an sich. Auf der Verliererseite standen ölbezogene Werte: OMV -1,0% und Verbund -0,3%. Beide Werte sind aber langfristig gesehen weiter aussichtsreich. Österreichische Post verlor 0,8%. Hier ist derzeit wenig Fantasie für steigende Kurse erkennbar, wir haben die Aktie diese Woche weiter mit Halten und einem neuen Kursziel von EUR 20,5 eingestuft.

Mit Ausnahme der STRABAG und einigen kleineren Werten ist die Halbjahresberichtssaison damit auch in Österreich abgeschlossen. In der nächsten Woche werden wohl noch zahlreiche Analystenkommentare den Markt bestimmen, danach liegt der Fokus wieder rein auf den makroökonomischen Daten.

Aufgrund des zugrundeliegenden starken positiven Trends sind derzeit keine größeren Korrekturen im ATX absehbar. Sollte der Index dennoch einen Rücksetzer zeigen und auf ca. 2.400 Punkte absacken, so sehen wir das als klare Kaufgelegenheit. Unsere Favoriten sind derzeit Vienna Insurance Group, Semperit, ECO Business-Immo, BWT, Palfinger, Immoeast. Darüber hinaus sind auch Intercell, Verbund, Kapsch TrafficCom, RHI und OMV sicherlich weiter langfristig interessant. Wir sehen es als Fehler, wenn man dem Markt derzeit nur zusieht und nicht mit dabei ist. Alle Langfristindikatoren sind klar positiv zu werten.

Share if you care.