Blutigster Monat für US-Truppen seit 2001

28. August 2009, 23:10
1 Posting

46 tote US-Amerikaner im August 2009

Washington - Nie seit Beginn des Afghanistan-Einsatzes Ende 2001 sind in einem Monat so viele US-Soldaten getötet worden wie im jetzigen August. Am Freitag kam ein Soldat bei einer Bombenexplosion in Afghanistan ums Leben, wie ein US-Militärvertreter mitteilte. Damit seien allein in diesen Monat 46 Angehörige der US-Streitkräfte am Hindukusch ums Leben gekommen. Wie aus einer Zählung der unabhängigen Website icasualties.org hervorgeht, starben seit Jahresbeginn insgesamt mindestens 300 ausländische Soldaten in Afghanistan. In gesamten Vorjahr waren es demnach 294 gewesen. (APA)

Share if you care.