Österreichische Filme bei kanadischen Festivals

28. August 2009, 14:02
posten

Unter anderem Haneke und Hausner in Toronto vertreten - zwei Weltpremieren in Montreal

Wien - Zwei Weltpremieren österreichischer Filme sowie Screenings von heimischen Erfolgen sind im September in Kanada zu sehen: Beim 34. Festival von Toronto (10. bis 19. September) stehen Michael Hanekes Cannes-Gewinner "Das weiße Band", das ebenfalls an der Croisette mit dem "Europa Cinemas Label" ausgezeichnete "La Pivellina" von Tizza Covi und Rainer Frimmel sowie der neue, nach Venedig eingeladene Film "Lourdes" von Jessica Hausner am Programm. Am World Film Festival von Montreal (27. August. bis 7. September) finden laut Aussendung der Austrian Film Commission (AFC) die Weltpremieren von "Was du nicht siehst" und "Mein Kampf" statt.

Insgesamt ist Österreich in Toronto mit fünf Koproduktion (neben den genannten Shirin Neshats "Women without Men" und Nick Stirngers "Turtle: The incredible Journey") und fünf Kurzfilmen vertreten.

"Was du nicht siehst" von Wolfgang Fischer, das in Montreal gezeigt wird, erzählt die Geschichte des 17-jährigen Anton, der mit seiner Mutter und deren Liebhaber an die Atlantikküste fährt. Durch die Begegnung mit den Gleichaltrigen, Katja und David, wird er in einen Strudel emotionaler Verwirrung zwischen sexuellem Erwachen, subtiler Verführung und befremdender Gewalt gezogen. "Mein Kampf" (u.a. mit Götz George und Tom Schilling) von Urs Odermatt behandelt die Wandlung eines jungen Provinzlers in das "Monstrum Hitler", wie es in der Aussendung heißt. (APA)

Share if you care.