Heinz Hochhauser vor Ablöse?

28. August 2009, 13:12
183 Postings

Salzburg will Beiersdorfer als neuen Sportdirektor - Deutscher traf sich laut Medien bereits mit Red-Bull-Boss Mateschitz - Hochhauser weiß von nichts

Salzburg - Fußball-Meister Red Bull Salzburg könnte bereits in den kommenden Tagen einen neuen starken Mann in der sportlichen Führung erhalten. Laut Angaben des Deutschen Sportfernsehens (DSF) und der Tageszeitung "Kurier" vom Freitag wollen die Salzburger den Deutschen Dietmar Beiersdorfer als neuen Sportdirektor verpflichten. Der ehemalige HSV-Manager soll nach dem Aus in der Qualifikation für die Champions League Heinz Hochhauser ablösen.

Beiersdorfer habe sich bereits am Donnerstag in der Firmenzentrale in Fuschl mit Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz getroffen, berichtete das DSF. Beiersdorfer hatte bereits beim HSV erfolgreich mit dem aktuellen Salzburg-Trainer Huub Stevens zusammengearbeitet. Der 45-jährige Ex-Profi hatte seine Tätigkeit bei den Hamburgern Ende Juni beendet und soll sich mit seinem Ex-Club auf eine Ablöse von bis zu einer Million Euro geeinigt haben. Laut DSF-Angaben soll der 62-Jährige Hochhauser nach der Verpflichtung von Beiersdorfer dem Club ebenso in einer anderen Funktion erhalten bleiben wie sein Assistent Thomas Linke.

Hochhauser weiß nichts

Die Ablöse ist jedoch noch keinesfalls beschlossene Sache. Bisher habe es kein diesbezügliches Gespräch mit Eigentümer Dietrich Mateschitz gegeben, versicherte Hochhauser am Freitag.

Hochhauser ist sich auch keiner groben Verfehlungen bewusst. "Wer arbeitet, macht auch Fehler. Aber ich bin mir keines großen Fehlers bewusst", betonte der langjährige Bundesliga-Trainer. "Die Spielerverpflichtungen habe ich nicht alleine getätigt. Außerdem ist nicht alles so schlecht, wie es derzeit gemacht wird."

Nach dem klaren Aus in der CL-Quali gegen Maccabi Haifa hatten sich die Forderungen nach seiner Ablöse gemehrt.

Kein Kommentar von Stevens

Salzburg-Trainer Huub Stevens wollte die Gerüchte um seinen ehemaligen Weggefährten Dietmar Beiersdorfer als neuen Sportdirektor am Freitag nicht kommentieren. "Es ist respektlos gegenüber denjenigen Leuten, die in diesem Verein arbeiten, wenn es solche Spekulationen gibt", erklärte der 55-jährige Niederländer. "Daher kommentiere ich so etwas nicht." Beiersdorfer hatte Stevens im Februar 2007 für eineinhalb Jahre zum HSV geholt. (APA)

Share if you care.