Konzern baut Nettoverlust

28. August 2009, 11:25
2 Postings

Das Ebit sank um 43 Prozent auf 7,3 Millionen Euro

Wien - Der börsenotierte Porr-Baukonzern hat im 1. Halbjahr unter dem Strich einen Nettoverlust von 5,9 Mio. Euro gemacht, nach 1,7 Mio. Euro Gewinn im gleichen Vorjahreszeitraum. Operativ ging das EBIT um 43 Prozent auf 7,3 (12,8) Mio. Euro zurück. Üblicherweise würden in einem durchschnittlichen Jahreszyklus die Erträge erst im Laufe des. 3. Quartals die Kosten übersteigen, betont die Porr AG in ihrem Halbjahresbericht von Freitag. Die Produktionsleistung der Gruppe sank im Halbjahr um 13,2 Prozent auf 1,274 Mrd. Euro. Der Personalstand ging im Schnitt mit 11.411 um 2,1 Prozent zurück. (APA)

Share if you care.